Skip to main content

Unsere
Historie

e-vis Logo

Ein spannender Weg

Der Grundstein

Mikrofilm


In vergangenen Jahren war der Mikrofilm die Erfindung schlechthin, um Daten langfristig sicher zu speichern. Entwickelt wurde das analoge Speichermedium 1859 von René Dragin in Paris. Für den Consumer- und Business-Markt wurde der Mikrofilm ab 1890 von Eastman Kodak perfektioniert. Bis heute ist der Mikrofilm geschätztes und wichtiges Archivierungsinstrument. Das Material ist aufgrund seiner Eigenschaften (noch) unersetzbar: Es ist robust, langlebig (500 Jahre), nicht hack- und fälschbar und man braucht kein Abspielgerät, sondern nur Licht. Daher werden vor allem Daten, die kostbar sind und/oder lange aufbewahrt werden müssen, verfilmt.

Die e-das-Basis

Software zur Mikrofilm-Verwaltung

1988 entwickelten die Mitarbeiter der e-das eine Software zur Mikrofilm-Verwaltung. Damit konnten umfassende Datenmengen auf Film strukturiert archiviert, schnell wieder gefunden und für die Zukunft sicher gespeichert werden.

Die Besonderheit: hybride Archivierung

Als schließlich der PC die Welt eroberte, kam der Eintritt in die digitale Datensicherung. Mainframe-Daten, also Großrechner-Daten, wurden auf PC portiert. Dennoch war der Mikrofilm weiterhin das langlebigste und sicherste Archivierungsmedium. In Kombination mit der digitalen Archivierung begann die Zeit der hybriden Archivierung (Sicherung der Daten in analoger wie digitaler Weise).

Der Fortschritt: die Digitalisierung

Die digitale Welt entwickelte sich weiter. PC-Netzwerke entstanden und Scanner halfen erstmals, analoge Daten in die digitale Welt zu überführen. Die Softwareentwicklung fand nun ausschließlich für PC und PC-Netzwerke statt. Ein neuer Markt zum Scannen, Digitalisieren und für das elektronische Archivieren tat sich auf. Nicht vergessen wurde natürlich auch der Mikrofilm, der zu Recht weiterhin Bestand hat. e-das bot seit jeher sinnvolle analoge Lösungen und entwickelte sich parallel zum Markt auch als verlässlicher Anbieter digitaler Speicherlösungen. Damit bieten wir auch heute unseren Kunden eine sichere und gut strukturierte Hybrid-Archivierung. Als Software-Partner von Kodak wurden die Archivierungslösungen über 10 Jahre lang sehr erfolgreich weltweit vertrieben.

Die Entwicklung: e-VIS Enterprise-Archiv und -DMS

Ab dem Jahre 2003 wurde die e-das GmbH als eigenständiges Unternehmen weitergeführt. Die Lösungen e-VIS Enterprise-Archiv und -DMS entstanden. Modernste Entwicklungsmethoden sorgen seit jeher für den reibungslosen Betrieb in breit aufgestellten Unternehmensstrukturen von kleinst-, mittel bis Großbetrieben oder als Cloud–Anwendung. Alles ist möglich.

Das einzigartige
Angebot

e-VIS Justiz e-Archiv

Mit e-VIS Justiz e-Archiv entstand schließlich eine Lösung, die sich im landesweiten Einsatz bei der Justiz bewährt hat. Mit Datacenter Hosting wurde e-VIS um Electronic Archiving Services weiter entwickelt. Damit ist e-VIS eine moderne Archiv-Lösung, die durch die jahrelange stark praxisorientierte Entwicklung Innovation und Pragmatismus vereint.

Die maßgebliche Lösung: e-VIS als Embedded-Lösung

e-VIS wird europaweit als umfassendes Daten- und Archivsystem sowie für das Vertragswesen und Online-Banking in Österreich, Deutschland und der Schweiz eingesetzt. Auch das zentrale Datenhosting eines Handelsriesen mit über 650 Standorten in Deutschland wird über e-VIS realisiert. Hier werden sämtliche Lieferanten- und kundenrelevanten Daten sicher archiviert und via Web und angeschlossenen Parallelsystemen verfügbar gemacht.

Digitale Patientenakten sind sensible Daten. Als landesweite Lösung unterstützt e-VIS das Gesundheitswesen in Schweden und sichert und archiviert die kostbaren und sensiblen Daten.